Wöchentliches Friedensgebet jeden Montagabend in Gräfenberg

friedenstaube_pixabay.png
Bildrechte: pixabay

Angesichts des brutalen Angriffes auf die Ukraine und der gegenwärtigen massiven Bedrohung des Friedens in Europa und auch angesichts der großen gesellschaftlichen Spannungen, in Folge der unterschiedlichen Reaktionen auf die Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung, lädt die evangelische Kirchengemeinde und der Dekanatsbezirk Gräfenberg während der Passions- und Fastenzeit zu einem wöchentlichen Friedensgebet in ihre Dreieinigkeitskirche ein.
„Erstmals am Montag den 7. März um 19.00 Uhr und dann jeden Montagabend wollen wir in dieser angespannten Zeit für den äußeren und inneren Frieden beten,“ so der Gräfenberger Dekan Reiner Redlingshöfer.
In schlichter liturgischer Form sollen dabei in den Worten der Tradition, wie auch in freier Form, die Beterinnen und Beter ihre Sorgen und Ängste vor Gott bringen können. Wer mag, kann dazu auch eine Kerze anzünden. Mut machende Worte aus der Bibel und ein Segen schließen das gut zwanzig minütige Friedensgebet ab. Eingeladen zum Gebet ist jeder, dem die Bewahrung des äußeren und inneren Friedens in Europa und in unserem Land ein Anliegen ist.